1. Was ist Schule und DRK?


„Schule und DRK. Wie schlau ist das denn“ unterstützt mit einem vielfältigen Kursangebot die Arbeit an den allgemeinbildenden und weiterführenden Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Das Programm deckt ein breites Spektrum an humanitären und sozialen Lerninhalten ab und ist gezielt auf die Bedürfnisse von Schülern und Lehrern zugeschnitten. Es schult fürs Leben und ist ein wichtiger Motor für mehr Miteinander und Hilfsbereitschaft.

Bisher erfolgreiche DRK-Formate wie der Schulsanitätsdienst, die Gestaltung von Projekttagen und Erste-Hilfe-Kursen an Schulen, die Babybedenkzeiten sowie die Streitschlichtung wurden im Programm „Schule und DRK. Wie schlau ist das denn“ gebündelt. Sie werden gezielt ausgebaut und um neue Angebote rund um den humanitären Rotkreuzgedanken ergänzt. Arbeitsgemeinschaften, die sich mit gesunder Lebensweise, Verkehrserziehung, Sucht- und Drogenprävention, Erster Hilfe und zahlreichen weiteren sozialen Themen beschäftigen, werden im Rahmen der Ganztagsschule angeboten. Für Lehrer gibt es zudem Angebote wie Erste Hilfe für Sportgruppen oder Erste Hilfe am Kind.

2. Welche Kurse gibt es?

Das Angebot von „Schule und DRK. Wie schlau ist das denn“ ist äußerst vielseitig. Es gliedert sich in die vier Bereiche Anderen Helfen, Sicher im Alltag, Fit für die Zukunft und Mehrwert für Lehrer. Neben klassischen Kursangeboten wie Lebensrettende Sofortmaßnahmen oder Medizinische Erstversorgung bietet das DRK Mecklenburg-Vorpommern Schwimmkurse, Schulungen zur Streitschlichtung oder Babysitterkurse, aber auch Orientierung zur Berufswahl, zum richtigen Umgang mit dem eigenen Budget oder gesunder Lebensweise. Für Lehrer gibt es außerdem eigenständige Angebote wie Erste Hilfe für Sportgruppen, Erste Hilfe am Kind oder Streitschlichtungen.

3. Welche Inhalte bieten die Kurse?

Sämtliche Kurse gliedern sich in einen Theorie- und einen Praxisteil. Im theoretischen Abschnitt werden Grundlagen vermittelt, die anschließend anschaulich und ausführlich an Beispielen ausprobiert und geübt werden. Zudem orientiert sich „Schule und DRK“ an den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Mitgestaltung und Kreativität der Schülerinnen und Schüler sind daher keine Grenzen gesetzt. Im Rahmen von AGs können in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz auch eigene soziale Projekte oder Aktionen entwickelt, geplant, vorbereitet und umgesetzt werden.

4. An wen richtet sich das Angebot von Schule und DRK?

Die Kursangebote von „Schule und DRK“ richten sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden und weiterbildenden Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Die einzelnen Kurse vermitteln den humanitären Rotkreuzgedanken anschaulich und praxisorientiert. Spezielle Angebote wie Erste Hilfe für Sportgruppen oder Erste Hilfe am Kind, aber auch Liebe, Sex und 1.000 Fragen unterstützen auch Lehrerinnen und Lehrer in ihrer täglichen Arbeit.

5. Welchen Nutzen bringen die Kurse?

Das facettenreiche Bildungsangebot von „Schule und DRK“ ist sowohl im Hinblick auf die soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen als auch auf ihre berufliche Frühorientierung von großem Nutzen. Mit dem DRK Mecklenburg-Vorpommern erleben Kinder und Jugendliche soziale Verantwortung und persönliche Erfüllung gleichermaßen. Neben den erlernten Kenntnissen und Fähigkeiten eröffnet die Teilnahme an einem „Schule und DRK“-Kurs die Option zu ehrenamtlichem Engagement und gesellschaftspolitischer Mitverantwortung im stärksten Wohlfahrtsverband unseres Bundeslandes.

6. Was kostet die Teilnahme an einem Kurs?

Die Mehrzahl der Kurse bietet das DRK Mecklenburg-Vorpommern zum Selbstkostenpreis an. Die Kosten sind direkt beim zuständigen DRK-Kreisverband anzufragen. Mit den Angeboten des DRK soll grundsätzlich kein finanzieller Gewinn erzielt werden.

7. Wer führt die Kurse durch?

Die Mehrzahl der Angebote wird von geschulten DRK-Mitarbeitern durchgeführt. Bei der Umsetzung der zahlreichen Projekte sind die DRK-Mitarbeiter auch auf die tatkräftige Unterstützung von Lehrern und Eltern angewiesen. Je nach Kapazitäten und Möglichkeiten können sie uns als Ansprechpartner, als Kooperationsperson oder als Betreuung vor Ort unterstützen.

8. Wann finden die Kurse statt?

Das DRK-Angebot ist in allen Aspekten auf die Bedürfnisse von Schülern und Lehrern zugeschnitten – es berücksichtigt daher auch ihre zeitlichen Belastungen. Die Kurse können unterrichtsbegleitend oder ergänzend zum Unterricht als AG am Nachmittag in den Schulräumen durchgeführt werden. Darüber hinaus gibt es Kurse, die an Wochenenden oder an mehreren Tagen hintereinander stattfinden.

9. Wo finden die Kurse statt?

Die Angebote des DRK werden sowohl in den allgemeinbildenden und weiterführenden Schulen vor Ort, als auch in den 15 Kreisverbänden und in weiteren DRK-Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt. Eine genaue Angabe kann den Angebotsbeschreibungen entnommen werden.

10. Wie kommt das DRK an unsere Schule?

Das Vorgehen ist einfach und unkompliziert. Machen Sie sich mit dem „Kursplaner“ und den hier aufgeführten Kursen vertraut. Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit dem zuständigen Kreisverband oder dem Landesverband auf – telefonisch, per Fax oder E-Mail. Gemeinsam mit der Schulleitung stellt der zuständige Kreisverband ein Paket mit möglichen Angeboten entsprechend dem Bedarf und den Möglichkeiten der Schule zusammen. Das DRK übernimmt zudem die Anleitung oder Qualifizierung von untersützenden Personen und die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien.

11. Was kann ich tun, wenn ich meinen Wunschkurs nicht finde?

Die Angebote von „Schule und DRK“ sind flexibel und lassen sich auf die jeweiligen Bedürfnisse vor Ort anpassen. So können die Kurse zum Beispiel um weitere Lerninhalte ergänzt werden. „Schule und DRK“ deckt ein breites Spektrum an Kursen, Projekttagen und Arbeitsgemeinschaften ab. Sollte Ihr Wunschkurs noch nicht dabei sein, entwickeln wir gern gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Angebot.